Montag, 13. August 2012

Fougasse

Nachdem ich hier ein wenig gestöbert habe, habe ich mich entschlossen, wieder einmal Fougasses zu backen. Das Originalrezept stammt von Richard Bertinet. Ich habe es aber ein wenig geändert und auf meine Wünsche abgestimmt. Ich liebe diese Dinger so, weil ich dann ganz besonders viel Kruste bekomme. Am liebsten lasse ich sie ganz rösch werden beim Backen. Ich esse sie entweder ohne Belag oder mit Kräuterbutter.

Fougasse
Fougasse


Zutaten:

200 g alter Teig
700 g Weizenmehl
300 g Dinkelvollkornmehl
5 g Hefe
20 g Salz
650 ml Wasser

Alle Zutaten in der Teigknetmaschine 12 kneten, dann eine Stunde bei Raumtemperatur stehen lassen. Danach über Nacht in den Kühlschrank stellen.
Am nächsten Morgen den Teig in 12 Teile teilen und jeweils ein Quadrat formen. Diagonal einen Schnitt setzen und seitlich jeweils 3 Schnitte.
Bei 250 Grad cirka 18 Minuten backen.
Guten Appetit.

Kommentare:

  1. ohhh Clair, die sehen Klasse aus
    Lieben Gruß
    Gaby

    AntwortenLöschen
  2. Ja, liebe Gaby, und sie sind wirklich ganz einfach zu machen. Allerdings kann ich nur immer zwei zusammen backen und deshalb dauert es eine Weile bis alle fertig sind.
    Liebe Grüsse Petra

    AntwortenLöschen