Freitag, 15. Juni 2012

Hefekranz nach Maxl

Heute morgen dürfen sich unsere Gäste über einen Frühstückszopfkranz mit Nussfüllung freuen. Es hat mir viel Spass gemacht, ihn zu zaubern. Und, es wird ihn öfter geben. Ich habe ihn auch gleich zum Frühstück gegessen und er war sehr lecker.


Zutaten:
Nusskranz

500g Dinkelmehl 630
50 g Zucker
5 g Hefe
50 g Schweineschmalz
250 ml Milch
Saft und Schale einer Biozitrone
1 Handvoll Rosinen





Alle Zutaten 10 Minuten miteinander verkneten, ruhen lassen, am besten über Nacht. Bei mir durfte er 36 Stunden ruhen. Dann die Hälfe des Teiges dritteln und aus jedem Drittel eine langeRolle drehen. Aus allen drei Rollen einen Zopf flechten und zu einem großen Kreis drehen. In die Mitte kommen nund die "Nussschnecken". Dazu den restlichen Teig ausrollen, mit einer Nussfüllung oder jeder beliebigen Füllung bestreichen, eine Rolle drehen  und ca. 3 cm davon abschneiden und den Innenraum des Kranzes füllen. Die restlichen Schnecken so backen.Alles mit einem Eigelb bestreichen und nochmals 30 Minuten gehen lassen. Bei 190 Grad goldbraun backen. Noch heiß mit Zuckerguss bestreichen.

Ich war immer sehr skeptisch was das Schweineschmalz im Hefezopf anbelangt. Nun habe ich es mal mit einem Butterzopf verglichen. Der Zopf mit Schweineschmalz wird um Welten besser. Man kann ja einen süssen Hefeteig auch ganz ohne Fett zubereiten. Allerdings wird er mit Fett viel lockerer und mürber.




Kommentare:

  1. Deine Variante sieht auch sehr gut aus, Klasse!
    lieben Gruß
    Gaby

    AntwortenLöschen
  2. ...und sie schmeckt so lecker.

    AntwortenLöschen